stuff I do and think about

Posts Tagged ‘IJCNN’

Photos,Reiseberichte,general

August 14, 2010

Barcelona Bilder

Tags: , , ,

Meine Photos von der IJCNN/WCCI aus Barcelona

Reiseberichte,general

July 23, 2010

Gala-Dinner

Tags: ,

Ein bisschen was wollte ich auch noch zum Gala-Dinner am Mittwoch sagen.

Ich bin hauptsächlich wegen des gratis Essen hin aber es war dann doch ganz lustig. Ich kannte niemanden und hab mich dann zu ein paar Polen gesetzt. Während des Essens haben wir uns ganz nett unterhalten.

Das Essen war es irgendwie doch nicht wert, vielleicht poste ich noch ein Photo, wenn ich zu Hause bin.

Es gab natürlich ewig viel Programm. Aber irgendwie hatte das schon während des Essens angefangen.

Ich dachte das dauert noch ewig und bin deswegen kurz raus.

Später sollten nämlich noch unter anderem Fukushima und Amari Preise bekommen. Das sind zwei Wissenschaftler die in den 70ern an Neuronalen Netzen gearbeitet haben und die wollte ich dann doch mal sehen.

Draussen hab ich dann jedoch Cho getroffen, meinen koreanischen Restricted Boltzmann Machine Kollegen.

Wir  haben probiert von zwei Fuzzy Leuten (von der FUZZ Konferenz) herauszufinden warum man deren Methoden benutzen sollte. Das Beispiel war irgendwas mit online Bewertungen von Professoren, bei dem man mit der Maus Bewertungen sprayt (das Wort sieht ja hässlich aus). So kriegt man dann ein fuzzy Rating, damit man sich nicht für einen Wert wie “gut” oder “sehr gut” entscheiden muss.

Warum man das nicht auch einfach so lösen kann war mir immer noch nicht so klar… naja… genug fuzzy erzählt…

Auf jeden Fall kamen auf einmal alle Leute rausgeströmt, um den draussen den berühmten Springbrunnen anzusehen, der extra für uns angeschaltet wurde.

Der Brunnen ist wohl eine große Attraktion. Es ist ungefähr so wie Klangwelle in Bonn – nur schlechter.

Wir dachten schon wir hätten die Preisverleihungen verpasst, da haben wir gemerkt, dass auf der Bühne immer noch etwas passiert. Wir sind also gegen den Strom wieder in den Saal.

Wir haben uns im fast leeren Saal ganz nach vorne gesetzt und als einzige applaudiert, als die best paper Awards vergeben wurden.

Leider stellte sich raus, dass die Verleihungen jetzt im Schnellformat durchgezogen wurden, da ihnen sowieso niemand mehr Beachtung schenkte. So hatten wir dann doch die Preise verpasst, die uns interessiert hatten :(

Aber ich fand es schon hart, dass Leute ihre Outstanding Paper Awards bekommen, während die Leute aus dem Saal strömen.

Der Rest des Abends war noch ganz lustig… und hatte unter anderem die Konsequenz, dass ich mich am nächsten Tag etwas übermüdet in einem Technical Committee for Financial Something wiederfand. Da gab es um sonst Sandwiches und Kaffee aber irgendwann zwischendrin ist mir aufgefallen, dass zwischen den Wall Street Typen und den Fincancial Consulting Leuten mit Anzügen, mein “Meh” Shirt nicht ganz passend war ^^

Nerd Stuff,general

July 21, 2010

Talk

Tags: , ,

So, jetzt hab ich meinen ersten Talk hinter mir.

War nicht so wild. Es gab leider nur eine Frage und die war ein bisschen sinnlos. Ob man auch wie mit SIFT Objekte bei Noise wiederfinden kann.

Ich hab versucht ihr zu erklären, dass wir Klassifikation machen und das ein bisschen ein anderes Problem ist aber naja…

Dafür ist ein Koreaner wiedergekommen, der heute auch noch nen coolen Talk gehalten hat. Wenigstens kenn ich jetzt einen hier etwas besser.

Der macht sowas ähnliches wie ich und hat auch ne ähnliche Meinung. Das ist mal was anderes hier.

Grade saß ich in einem Talk, in dem etwas vorgestellt wurde, was es schon seit 20 Jahren gibt. Wow. Um genau zu sein: ein Linear Gaussian Hidden Markov Model heist jetzt PPCA-TR. Great.

Ich zweifle immer mehr an dieser Konferenz. Bei einer Session heute sind 3 von 6 Vortragenden gekommen.

Reiseberichte,general

July 19, 2010

WCCI 2010 Barcelona

Tags: , ,

Schon vorgestern bin ich in Barcelona angekommen. Bis auf eine Stunde auf der Startbbahn stehen gab es erstaunlich wenig Probleme.

Der Flughafen in Barcelona hat mich überrascht. Es ist der erste, den ich sehe, der Douglas Adams wiederlegt. Der ganze Terminal ist eine große Kuppel mit vielen Licht-Schächten. Darunter liegen die ganzen einzelnen Bereiche. Aber keine Wand geht bis zur Decke. Das ganze Gebäude ist deswegen wirklich hell – mit Tageslicht – und die Decke ist so hoch, das man das Gefühl hat im freien zu sein.

Außerdem kam ich an lauter Designer-Läden vorbei, noch bevor ich meinen Koffer hatte.

Das Wetter hier war (und ist) super und ich hab das Hotel gleich gefunden.

Die öffentlichen Verkehrsmittel erinnern mich sehr an Berlin oder London. Viele bunte Linien und unterirdische Pilgerungen von einer zur anderen. Dafür kommen die Bahnen ständig und man ist relativ schnell unterwegs.

Mein Hotel ist ziemlich direkt in der Innenstadt. Auf dem Weg dahin bin ich direkte über “la Rambla” gelaufen. Das ist eine Flaniermeile durch die Innenstadt, an der alle paar Meter ein Strassenkünstler steht.

Es gibt vor allem lebende Statuen und sehr viele Portrait-Zeichner. Aber auch ein paar Magier und Phantomime.

Auf jeden Fall gibt es auf dem Weg zum Hotel immer was zu sehen.

Mein Hotel ist ganz ok aber leider ist mein Zimmer ungefähr doppelt so groß wie mein Bett. Aber so wie es aussieht werde ich da eh nicht so viel Zeit verbringen.

Bis jetzt bin ich vor allem abends ein bisschen durch die Stadt gelaufen und es ist echt schön. Es gibt relativ viele Touristen aber auch viele Einheimische sind in der Stadt unterwegs. Dadurch hab ich nicht das Gefühl, dass es so eine große Spaltung zwischen Einheimischen und Touristen gibt wie anderswo.

Falls ich grade etwas unzusammenhängend schreibe, liegt das vor allem daran, dass ich grade einen Talk über spectral clustering höre.

Ich glaube ich muss mal den Raum wechseln. Ein Vortragender ist nicht erschienen und ich such mir mal eine andere Session. Oh, Postersession. Schreib nachher weiter…